Prim

Liebe Krempermoorinnen und Krempermoorer, liebe Krempermoor-Interessierte,
 

nun haben Sie den Jahresrückblick 2017 mit Ausblick 2018 in Ihren Händen.

Die Aufgaben, die eine Kommune durch ihre ehrenamtlichen Gemeinderatsmitgliedern zu bewältigen hat, werden immer umfangreicher.

Denke ich an meine Person, muss ich sagen, dass ich so einen Umfang zu Beginn meiner ehrenamtlichen Amtszeit nicht erwartet habe.

Unsere Kinder brauchen immer weitergehende Betreuungsangebote, laufend werde ich von jungen Leuten angesprochen bzw. angerufen, die sich nach Wohnraum, Kauf oder Miete erkundigen.

Auch bleiben leider sehr oft ältere Menschen auf der Strecke, da kaum ein Angebot auf betreutes Wohnen besteht.

Flüchtlinge müssen und wollen integriert werden, bedürfen auch jetzt noch immer unserer Hilfe.

Wenn ich bedenke, wie viele Menschen, gemeint ist außerhalb des Gemeinderates, sich ehrenamtlich in unserer Gemeinde engagieren, kann ich nur Chaupeau sagen.

All diesen Helfern danke ich von ganzem Herzen.

Da unsere Aufgaben und Ausgaben immer mehr werden, diese ist aber dem System geschuldet sind, einfach Sachen, die wir zu erfüllen und bezahlen haben, sieht die finanzielle Situation der Gemeinde nicht gut aus.

Gemessen an unseren Aufgaben erhalten wir, anderen Gemeinden geht es nicht anders, zu wenig Geld.

Die fortlaufenden Ausgabensteigerungen wie z.Bsp. im Bereich Kindergarten, Betreuungsangebote für Kinder müssen sein, weiterführende Schulen u.s.w. werden uns die eigenen notwendigen Gestaltungsräume abwürgen.

Um Fehlbedarfszuweisungen zu bekommen, also Aufbesserungen der Finanzen der Gemeinde, fordert die Landesregierung Steuersätze (A,B, Gewerbe) Schleswig-Holstein, die noch um im Schnitt 40 Prozentpunkte über unseren jetzigen liegen.

Aus diesem Grunde mussten wir Mitte 2017 die angegebenen Steuersätze anheben, wir hatten keine andere Wahl.

Ob wir zu weiteren Steueranhebungen kommen werden, muss, spätestens nach der Wahl, entschieden werden.

 

In diesem Zusammenhang bitte und fordere ich die Hundebesitzer, die ihren Liebling noch nicht bei der zuständigen Amtsverwaltung angemeldet haben, auf, dies zu tun.

Mit einigen wenigen Worten möchte ich einmal auf die fortlaufend defekte Straßenbeleuchtung eingehen.

Wie mir von der Firma, die diese einmal installiert hat, erklärt wurde, versagen die Vorschaltgeräte ihren Dienst. Die Ursache konnte bisher nicht festgestellt werden. Diese wiederum sind nicht von heute auf morgen nicht zu besorgen, da dieses Phänomen in vielen Gemeinden im Land aufgetreten ist.

Bitte informieren Sie mich auch weiterhin, ich fordere die Firma immer sofort auf, Abhilfe zu schaffen.

Mit der Kommunalwahl am 06.Mai 2018 und der dann darauf folgenden konstituierenden Sitzung endet meine Amtszeit.

 

Ich bedanke mich für Ihre Vertrauen und wünsche Ihnen Frohe Weinachten und ein schönes neues Jahr.

Meine Gedanken möchte ich mit einer Bitte verbinden. Gehen Sie zur Kommunalwahl, auch wenn nach meinem heutigen Kenntnisstand nur die Krempermoorer Wählervereinigung antritt, diese kann nichts dafür, dass sogenannte etablierte Parteien es nicht schaffen, Kanditaten aufzustellen.

Es ist aber für diejenigen, die bereit sind, einen Teil ihrer Freizeit für ihre Gemeinde zu opfern, von Bedeutung.

Reiner Kortas

Liebe Krempermoor  Mitbürgerinnen  und  Mitbürger,

 

auch in diesem Jahr möchte ich ihnen wieder einen kleinen Einblick über unsere Arbeit geben.

 

Wir wurden bis Ende November zu 2 Einsätzen gerufen

1x Brandeinsatz

1x Technische Hilfeleistung

 

 

Durch aufmerksame Nachbaren, die durch berstende Dachplatten geweckt worden sind. Wurden wir in der Nacht zum 4. Juli zu einem Brandeinsatz gerufen. Beim diesem Einsatz  brannte im Wiesengrund eine Garage in der sich ein PKW befand in voller Ausdehnung gemeinsam mit den Kameraden aus Kremperheide konnte ein Übergreifen auf das Wohnhaus verhindert werden.

Durch Sturmtief Xavier wurde am 05.10.2017 eine Tanne gegen eine Scheune gedrückt. Sie wurde von uns gesichert und anschließend gefällt.

Zum ersten mal veranstalteten wir einen Tag der offenen Tür am Feuerwehrgerätehaus um Ihnen den Einwohnern der Gemeinde einen Einblick in unser Gerätehaus, über Ausrüstung und unsere Arbeit zu zeigen. Trotzt des guten Wetters kamen leider nur wenige Besucher, um sich über ihre Feuerwehr zu informieren.

An diversen Aus- und Fortbildungen,  sowie an Lehrgängen nahmen wir teil.

Gerne begleiteten wir auch im diesen Jahr das Kinderfest und den Laternenumzug.

Bei allen aktiven Kameraden , Kameradinnen und deren Partnern möchte ich mich für die in 2017 geleistete Arbeit  recht herzlich bedanken .

Im Namen der Kameraden und Kameradinnen der Freiwilligen Feuerwehr Krempermoor wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ein Frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins  neue Jahr.

 

diverse Ehrungen  auf der Jahreshauptversammlungg

Um den Brandschutz in der Gemeinde Krempermoor auf lange Sicht sicher stellen zu können, brauchen wir aktive Hilfe. Jede/ jeder, ab dem 18. Lebensjahr, kann aktives Mitglied werden, so es die Gesundheit zulässt. Bei Fragen stehen ihnen die Kameraden und Kameradinnen der Freiwilligen Feuerwehr Krempermoor gern zur Verfügung. Oder kommt doch einfach an einem 1. Dienstag im Monat im Gerätehaus vorbei, ab 19.30 Uhr sind wir da…  wir brachen euch !!!

 

      Mike Heller

           Wehrführer

BKK-Wappen-1

Jugendfeuerwehr BKK

Wir beteiligen uns aktiv am Leben in unseren Gemeinden!

 

In 2017 waren wir wieder viel in Bahrenfleth, Kremperheide und Krempermoor unterwegs.

Angefangen hat das Jahr mit der Tannenbaumaktion bei der wir mit einer Abordnung viel Spaß mit dem Nadelgehölz hatten.

Im Mai haben wir unsere alljährliche Jugendsammlung durchgezogen.

Bei bestem Sommerwetter sind wir Anfang Juli nochmal mit 8 Kanus und 20 Personen die Bramau von Bad Bramstedt hinunter bis Wrist gepaddelt. Die Strecke erwies sich dieses Jahr als ziemlich anspruchsvoll. Nicht immer ganz trocken, dafür aber gut gelaunt sind wir alle gut durchgekommen.

Am ersten Wochenende in den Sommerferien fuhren wir zum Zeltlager mit befreundeten Jugendfeuerwehren nach Lübeck und hatten einmal mehr jede Menge Spaß. Mit Nachtwanderung, Stadtralley und Besuch bei der Travemünder Woche wurde das Wochenende abgerundet.

Ein Monat später stand das Dorffest vor der Tür. Natürlich wollten wir nicht fehlen und waren mit „Spiel und Spaß“ dabei.  Eine Gruppe der Jugendfeuerwehr  hat zudem am Volleyballtunier erfolgreich teilgenommen.

Ende September machten wir dann noch ein Ausflug in den Heide Park wo wir viele Attraktionen und Bahnen ausprobiert haben. Bei bestem Spätsommerwetter war dies ein schöner Tag.

Im Oktober war es dann soweit. Bei den Laterne laufen waren wir selbstverständlich auch gut vertreten in unseren 3 Gemeinden.

Im Herbst fand dann noch die Gemeinschaftsübung der Jugendfeuerwehren im Amt Itzehoe Land statt diesmal in Hohenaspe wo wir mit einer kleine Gruppe vertreten waren.

Im Dezember findet noch unsere Weihnachtsfeier statt wo wir kegeln und essen gehen.

 

Alle Kinder, Jugendlichen und Ausbilder der JF BKK bedanken sich bei den Bürgern für das Verständnis und ihre Unterstützung, wünschen frohe Weihnachten und freuen sich auf ein spannendes Jahr 2018.

 

Mit herzlichen Grüßen,

die 33 Kinder, Jugendlichen sowie 10 Ausbilder der JF BKK und

Matthias Fornahl als Jugendfeuerwehrwart.